Alle wieder in der Schule

Sebastian Pichler

Als die Information kam, dass wir ALLE wieder ganz „normal“ in die Schule gehen, war ich erstmal überrascht. Also alle Schüler von Montag bis Freitag in den Präsenzunterricht? 

 

Wenn man diese Information aufnimmt, kommen natürlich gleich einige Fragen auf. Zum Beispiel: Warum konnten wir sooo lange nicht in die Schule oder später nur die 4. Klassen oder nur die halbe Klasse und nur 2 Tage in einer Woche?

 

Natürlich ist die Impfung sozusagen die „Rettung“, doch wie viele Schüler/Studenten sind schon geimpft? Schüler/Kinder unter 16 dürfen ja noch gar nicht geimpft werden.

 

Grundsätzlich finde ich es gut, dass wir wieder in die Schule kommen und die ganzen Videokonferenzen und generell das Distance Learning hinter uns lassen können. Wenn wir jetzt (als vierte Klasse) die letzten Wochen nochmal gemeinsam verbringen können, würde es uns sicher nicht schaden. Die ganzen Ausflüge und Veranstaltungen konnten wir natürlich nicht besuchen. Jedoch hätten genau diese Projekte unsere Klassengemeinschaft gestärkt.

 

Es wird für viele eine Erleichterung sein, jedoch gibt es ganz sicher auch Schüler, die Homeschooling bevorzugen. Viele werden sich sicher freuen, wieder mit den Freunden zusammen in die Klasse zu gehen, die zuvor in der anderen Gruppe waren. Die Umstellung von zwei auf fünf Präsenztage in der Woche wird wieder ganz neu sein.