Armut in der Volksrepublik China

von Sevde Kocaman

Auf Grund der klimatischen Bedingungen gab es in China seit Jahrestausenden immer wieder Hungersnöte.

 

Sie wurden durch Dürren und Überschwemmungen verursacht.

 

Der Kampf in Chinesen gegen diese Naturkatastrophen nimmt in der Geschichte Chinas einen großen Raum ein.

 

China wurde zum ,,Land des Hungersnöte" und die Zentralgewalt des Kaisers zerfiel.

 

Für die 100 Jahre der zweiten Hälfte des 19. un der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird die Zahl der Hungertoten auf 100 Millionen geschätzt.