Bitcoin Mining

von Fabian Honeder

Wahrscheinlich haben viele Leute schon einmal etwas von Bitcoin Mining gehört. Jedoch wissen nur wenige, wie es genau funktioniert oder wie man damit Geld verdienen kann.

 

In letzter Zeit haben sogenannte Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. einen rasanten Preisaufschwung erlebt. Dadurch, dass jetzt viele Leute in Bitcoin investieren, steigt der Kurs.

 

Im Oktober 2020 lag der Bitcoin Kurs auf ca. 10.000€ pro Coin, zu dieser Zeit war der Höchste Wert 2017 und lag bei knapp 17.000€. Nun sind die Preise für Kryptowährung explodiert und ein Bitcoin ist im Februar 2021 48.000€ Wert.

 

Unter Bitcoin Mining versteht man nicht echtes Bergarbeiten, sondern zufälliges Berechnen von Zahlen. Dies wird meist von der Grafikkarte eines PCs übernommen, das ist auch ein Grund, warum sich die Grafikkarten-Knappheit in einem extremen Zustand befindet.

 

Wie funktioniert das „Mining“? Ganz vereinfacht gesagt bekommt man beim Mining so viel Geld, wie man einem Netzwerk Rechenleistung geben kann. Je mehr Rechenleistung man abgeben kann, desto Mehr Geld bekommt man. Das bedeutet, je mehr Rechenleistung man hat, in Form von guter Hardware, desto mehr Geld kann man mit Bitcoins verdienen. Und da der Bitcoin-Kurs gerade sehr hoch ist, wollen viele Menschen Geld damit verdienen und kaufen sich neue Hardware.

 

Damit sich der Hardwaremarkt, vor allem Grafikkarten, wieder verbessert, werden neue Grafikkarten entwickelt, die speziell auf das Mining ausgelegt sind, und Gaming Grafikkarten so gedrosselt, dass sie für Miner möglichst uninteressant sind, damit sich die momentane Situation verbessert.