Das Opossum

von Miriam Wagner und Sevde Kocaman

  • Das Opossum kommt in Amerika vor und gehören zu den Beutelratten. Es gibt sechs verschiedene Arten von Opossums.
  • Es hat weißlich bis graues Fell, einen gestreiften Kopf und eine lange Schnauze. Es wird 32 bis 50 cm groß, also in etwa so groß wie eine Hauskatze. Ihr Gewicht  beträgt etwa 5,5 kg.
  • Sie sind Allesfresser. Sie ernähren sich sowohl von Insekten und kleinen Wirbeltieren und Aas, als auch von Früchten und Körnern.
  • Zu ihren Fressfeinden zählen Greifvögel, Kojoten, Schlangen und Füchse. Wird es angegriffen, stellt es sich tot. Gegen das Gift von Schlangen sind sie immun.
  • Ihr totstellen ist so auffällig, das es in Amerika das Sprichwort  "Playing  Possum" gibt.
  • In der Wildnis werden sie etwa zwei bis drei Jahre alt, in Gefangenschaft können sie bis zu fünf Jahre alt werden.
  • Nach zwei bis drei Monaten verlassen die etwa 20 Jungtiere den Beutel. Danach klettern sie auf den Rücken ihrer Mutter.
  • Opossums wurden wegen ihres Fleisches und Fell gejagt.
  • Sie sind nachtaktive Einzelgänger.
  • Opossums können gut klettern und schwimmen.
  • Sie sind Kulturfolger, das heißt, dass sie sich häufig in der Nähe von Menschen aufhalten. Bei Manchen sind sie nicht beliebt, da sie im Müll wühlen und manchmal Geflügel reißen. Deshalb werden sie in einigen Gebieten gejagt.