Das Quokka

von Miriam Wagner und Sevde Koceman

  • Das Quokka ist eine Beuteltierart, welche nur in einem kleinen Gebiet in Süd- Westaustralien vorkommt.
  • Sie werden bis 48- 60 cm groß. Ihr Fell ist kurz grau- braun. Ihre  Hinterbeine sind  lang und kräftig und ihre Vorderbeine eher kurz. Die Ohren sind klein und abgerundet und die Augen groß und dunkel.
  • Da ihre Mundwinkel nach oben gezogen wirken, werden sie im Internet als "fröhlichstes Tier der Welt" bezeichnet.
  • Quokkas sind zwei bis fünf Kilogramm schwer.
  • Sie sind Pflanzenfresser und ernähren sich von Gräsern, Kräutern und Blättern.
  • Sie sind nachtaktive Tiere. In der Nähe von Menschen ändern sie manchmal ihren Tag-Nacht- Rhythmus, um an Futter  zu gelangen. Es hat sich gezeigt, dass die Tiere in der Nähe von Menschen meist tatsächlich in besserem Zustand sind.
  • Ihre Lebenserwartung beträgt etwa zehn Jahre.
  • Die ersten Lebensmonaten verbringt das Jungtier im Beutel seiner Mutter. 
  • Die meisten Quokkas leben auf der Insel Rottnest Island, diese Insel ist dank ihnen eine Touristenattraktion.
  • Es gibt etwa 8000- 17000 Quokkas. Sie gelten als gefährdete Art.