David Garrett - Teufelsgeiger

von Emma Gamper

Wer kennt ihn nicht - David Garret, einer der berühmtesten Geiger der Welt.

 

Der am 4.9.1980  in Aachen (Deutschland) geborene David Christian Bongartz begann schon im Alter von 4 Jahren Violine zu spielen.

 

Unterrichtet wurde er dabei von seinem Vater, der nebenberuflich Geigenlehrer war. 

 

Schon mit 10 Jahren war David Garret bei den Hamburger Philharmoniker, mit 13 erhielt er sogar seinen ersten Plattenvertrag. Außerdem stand er bei der Deutschen Grammophon unter Exklusivvertrag.

 

Als schnellster Geigenspieler der Welt stand David von 2008 bis 2010 im Guinness Buch der Rekorde, nachdem er den "Hummelflug" von Nikolai Rimski- Korsakow innerhalb von 65,56 Sekunden spielte. Insgesamt sind das 13 Noten pro Sekunde.

 

Er gewann Preise wie:

  • 2008, 2010- 2015: ECHO
  • 2009: Goldene Feder
  • 2010: Goldene Kamera
  • 2011: Verdienstorden des Landes Nordrhein- Westfahlen
  • 2013: Bambi
  • 2017: Frankfurter Musikpreis 

Fast alle seiner neuen Alben haben in Österreich und Deutschland den Gold- oder Platinstatus erreicht.

 

Besondere Verdienste von David Garrett:

 

  1. 2009 entwarf er für s.Oliver eine T- Shirt Kollektion
  2. 2010 kam sein Parfum und das dazugehörige Duschgel heraus
  3. 2013 spielte er anlässlich des Detuschlandsbesuch vor dem damaligen US- Präsident Barack Obama und Angelika Merkel
  4.  ebenfalls 2013 spielte er die Hauptrolle im Film "Der Teufelsgeiger"

  5. Er ist außerdem Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung.

 

Garrett spielt auf einer Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahr 1772 und einer Antonio Stradivari von 1716. Beide Geigen sind Millionen wert.