Der John Deere-Pflug - Wie alles begann

von Fabian Lugauer

Als die amerikanische Wirtschaftsblase in den 1830er-Jahren platzte, ging John Deere in den Westen.

 

Deere war ein etablierter Schmied, aber er musste in seiner neuen Heimat von neu anfangen.

 

Es hat nicht lange gedauert, bis Deere seine Schmiede in Grand Detour aufmachte.

 

Aber er musste bald feststellen, dass die Bauern in seiner Gemeinde durch harte Arbeit  keinen Erfolg hatten. Die Leute hatten dort Probleme mit lehmigem Boden. Ihre altbewährten Pflüge aus Gusseisen glitten alle paar Fuß ab und mussten aufwendig gewartet werden.

 

Deere war davon überzeugt, dass ein anderes Material und eine andere Form das Problem lösen wird.

Der neue Pflug entstand aus einen alten Stahlsägeblatt.

 

1849 prodozierte John Deere schon 2.000 Pflüge pro Jahr.

 

180 Jahre später ist das Unternehmen, das aus einem kaputten Sägeblatt hervorging, eine treibende Kraft in der Welt.