Die Kartoffel

von Tobias Minihold

Die Kartoffel hat ihren Ursprung in Südamerika.

 

Vor ca.400 Jahren wurde sie von Seefahrern wegen ihrer schönen Blüte nach Europa gebracht.

 

Da die Kartoffel eine Blütenpflanze ist, müssen die Blüten bestäubt werden, damit sie unterirdisch Knollen (verdickte Sprossabschnitte) ansetzt.

 

Die Kartoffel ist weder Samen noch Frucht, sondern Speicherorgan. Alle Teile, außer den Knollen, der Kartoffelpflanze sind giftig. Mehlig kochende Kartoffeln enthalten mehr Stärke als festkochende Kartoffeln.