Die "Weiße Rose"

Von Moritz Altrichter

Die weiße Rose wurde von den Sophie und Hans Scholl gegründet. Die "weiße Rose" war eine Gruppe von Münchner Studenten, welche während des 2. Weltkriegs im Widerstand gegen die Nationalsozialismus aktiv waren. Sie verteilten Flugblätter gegen die faschistische Diktatur unter Adolf Hitler.

 

Die "Weiße Rose" wurde im Jahre 1942 gegründet. Alexander Schmorell war auch Mitglied der "Weißen Rose". Die Widerstandsgruppe druckte zwischen 1942 und 1943 sechs Flugblätter. Ihre Flugblätter druckten sie mit Hilfe eines Hektographie-Apparats. Sie konnten dadurch von einem Flugblatt bis zu 9000 Exemplare drucken. Es war sehr gefährlich an solche Mengen Papier, Druckerfarbe und Briefmarken zu kommen.

 

Das sechste und letzte Flugblatt verteilten Sophie und Hans Scholl am 18. Februar 1943 im Lichthof der Universität München. Dabei wurden sie aber entdeckt und sofort gefangengenommen. Die Geschwister wurden am 22. Februar 1943 für Hochverrat zum Tode verurteilt. Sie wurden noch am selben Tag mit dem Fallbeil hingerichtet