Ein echter Wiener geht nicht unter

von Mattias Winter

(Foto: Youtube)

 

"Ein echter Wiener geht nicht unter" ist wohl die bekannteste Fernsehserie Österreichs, die von 1975 bis 1979 vom ORF ausgestrahlt wurde. Die Serie handelte von der fiktiven Arbeiterfamilie Sackbauer.

 

Nach jeder der Folgen war Edmund "Mundl" Sackbauer ein heiß diskutiertes Tagesthema beim ORF.

 

Später wurde die Serie "Ein echter Wiener geht nicht unter" zur Kultserie.

Die bekannteste Episode dieser Serie ist vermutlich "die Jahreswende" die jedes Jahr zu Silvester ausgestrahlt wird.

 

Im weißen Unterhemd kennt man den "Mundl". 

 

Die Hauptpersonen

Edmund "Mundl Sackbauer: Ist die Hauptperson schlecht hin, welche sich im Laufe der Serie einen sehr Interessanten Entwicklungsprozess unterzog.

 

Antonia "Toni" Sackbauer: Ist Edmunds Ehefrau, die meist das letzte Wort hat, trifft aber im Ggensatz zu ihrem Mann durchwegs vernünftige Entscheidungen.

 

Karl "Karli" Sackbauer: Ist der erstgeborene Sohn der Familie und gerät sehr dem Vater nach. Er trinkt wie sein Vater er gerne Bier und erhebt oft seine Stimme. 

 

Johanna "Hanni" Sackbauer: Die jüngere Tochter der Sackbauers, die mit dem Nachwuchsdichter Franz Vejvoda liiert ist.

 

Johann "Schani" Sackbauer: Ist Mundls Bruder, der sich immer sehr verständnisvoll der Familie gegenüber zeigt.

 

Franz " Franzi" Vejvoda: Wird  von Mundl auch oft "Nudlaug" oder "Dioptrien-Otto" genannt. Der Nachwuchsdichter arbeitet zusätzlich als Buchhalter in einer größeren Firma, wo er auch Mundl einen Posten verschafft. 

 

Irene Vejvoda: Ist die Mutter von Franzi, welche erst in einer späteren Episode eingeführt wurde. Als Witwe findet sie mit dem Schani-Onkel einen neuen Partner. 

 

Irmi Werner: Ist die Tochter zweier Bürgerlicher, welche sich sehr schnell in die Familie integriert. 

 

Martha Werner: Die Mutter von Irmi Werner ist anfangs sehr gegen die Beziehung ihrer Tochter mit Karli Sackbauer eingestellt.

 

Franz Werner: Ist der Ehemann von Martha Werner. Aufgrund der wachsenden Konkurenz fühlt er sich schließlich gezwungen, eine Arbeit als Lagerarbeiter anzunehmen. 

 

Kurt Blahovec: Ist ein Wachmann mit geschultem Auge. Der damalige Hausmeister wird für eine Zeit sogar als Held angesehen. Kurti, wie er in der Serie oft genannt wird, wollte ursprünglich Toni Sackbauer heiraten, was er sich aber dann doch anders überlegt hat.

 

Josefine "Finni" Blahovec: Ist Kurtis Ehefrau und ist dem Alkohol zugetan und flirtet deshalb hemmungslos mit anderen Männern.

 

JEDER Österreicher und JEDE Österreicherin sollte einmal in seinem Leben eine Folge der Kultserie gesehen haben.