Freundschaft zwischen Jungen und Mädchen

von Hannah Scheidl und Mattias Winter

Manche behaupten: "Das geht nicht. Einer will immer mehr!" Andere sagen: "Na klar geht das." Aber was stimmt denn jetzt?

Na klar können Junge und Mädchen super befreundet sein. Auch ohne, dass einer von beiden mehr will. Aber Gefühle können sich verändern. Und bei besten Freunden passiert es eben besonders schnell, dass aus Freundschaft Liebe wird. Doch das muss nicht so sein. Wie erkennst du jetzt, was bei dir und deinem besten Freund/deiner besten Freundin los ist? Wir verraten es dir.

 

Das ist Freundschaft!

Wahre Freunde sind füreinander da. Sie können sich alles anvertrauen, sind ehrlich zueinander und verstehen sich oft ohne Worte. Was sie verbindet sind gemeinsame Interessen, der selbe Humor, dass sie gern zusammen Zeit verbringen und sich einfach gut riechen können.

Das besondere an Freundschaften zwischen Jungen und Mädchen ist: Sie können die körperliche Nähe genießen, ohne das es irgendwie um Sexualität geht. Es ist einfach klar: Da wird nichts laufen. Die beiden sind sich einfach gern nah und kuscheln und zum Beispiel mal beim DVD gucken aneinander. Wenn es für beide Seiten okay ist, spricht nichts dagegen.

Diese Jungen und Mädchen bekommen von Freunden manchmal gesagt: "Ihr wärt doch ein super Paar. Da läuft doch auch bestimmt was bei euch!" Darauf muss erstens niemand antworten, und zweitens muss sich niemand für seine Freundschaft rechtfertigen. Du kennst solche Kommentare? Wenn du etwas dazu sagen möchtest, dann zum Beispiel: "Ja, wir verstehen uns super. Und alles andere entscheiden wir selber. Okay!"

 

Das ist Liebe!

Manchmal wird aus Freundschaft Liebe. Eines der schönsten Gefühle der Welt! Vor allem, wenn die Liebe erwidert wird. Dass es mehr als Freundschaft ist, erkennst du an verschiedenen "Zeichen". Zum Beispiel diesen:

» Du musst immerzu an ihn/sie denken!

» Du hast Bauchkribbeln, vor allem in seiner/ihrer Nähe

» Du bist morgens sofort super drauf

» Du bist sprachlos, wenn du vor ihm/ihr stehst

» Du redest wirres Zeug mit ihm/ihr, weil du so aufgeregt bist

» Du willst immer in seiner/ihrer Nähe sein

» Du möchtest ihm/ihr ständig eine Freude machen

» Du guckst nur noch Liebes-Filme und stellst dir vor, dass ihr das Liebespaar im Film wärt

» Du redest mit Freunden nur noch über ihn/sie

» Du versuchst jeden Tag super auszusehen, falls du ihm/ihr begegnest

» Du könntest stundenlang mit ihm/ihr reden

Es gibt tausend Zeichen, an denen du erkennen kannst, wie ernst es dir ist. Wenn du unsicher bist, dann rede mit Freunden und Freundinnen darüber, die schon Mal verliebt waren. Vielleicht kennen sie deine "Liebes-Symptome" auch!

 

Mattias: Ich persönlich sage, dass eine Freundschaft zwischen Jungen und Mädchen klappen kann aber nicht klappen muss. Meine eigenen Erfahrungen zeigen, dass nicht jede der freundschaftlichen Freundinnen die beste Freundin sein kann. Ich finde, es ist einfacher die Leute zu überzeugen, wenn die beste Freundin einen Freund hat.

Ich persönlich finde es auch wichtig, dass man Mädchen als Freundinnen hat, denn man kann sie etwas fragen das man vielleicht zuhause und in der Familie nicht besprechen möchte.

 

Hannah: Freundschaften zwischen Männern und Frauen werden oft belächelt. Warum? Warum dürfen Frauen beste Freundinnen haben, Männer beste Freunde aber Frauen und Männer dürfen keine besten Freunde sein?

Meist kommt irgendein dummer Spruch von irgendwem, wie: Aber da läuft ja was zwischen euch?

Aber was wenn ihr einfach nur gute Freunde seit?

Warum treffen wir immer Vorurteile?

Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau ist genauso wichtig wie unter Frauen oder Männern.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Freundschaften mit dem anderen Geschlecht sehr wichtig sind und sie auch sehr viele Vorteile mit sich bringt.

 

Lukas: Grundsätzlich finde ich es voll ok Freundschaften zwischen Jungen und Mädchen. Es kann aber auch in die verkehrte Richtung losgehen und es entsteht eine Beziehung. Wenn diese endet, geht es meist nicht gut aus. Ich finde die Vorurteile nicht gut, die immer gleich angestellt werden. Bei mir hat es immer funktioniert, sogar nach dem Beenden einer Beziehung hat es bei mir mit der Freundschaft geklappt.

 

Sophie: Ich finde es gut, weil man dann manche Situationen auch aus dem Blickwinkel eines Buben sehen kann. Beide Seiten müssen es als Freundschaft sehen, denn sonst landet man meist in einer Beziehung und dann gibt es ein totales Chaos der Gefühle. Ich finde es ist kein Unterschied, ob man mit einem Mädchen oder einem Buben befreundet ist. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es bei mir persönlich immer funktioniert hat.

 

Pascal: Ich finde auch, dass es grundsätzlich nicht schlimm ist. Es kann auch passieren, dass man durch die Freundschaft in eine Beziehung verwickelt wird und man dadurch ausgenutzt wird.  Freundschaften zwischen Buben und Mädchen können manchmal für immer halten, oder schon nach kurzer Zeit wieder abbrechen. Ich persönlich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass die oben gennannten Freundschaften meist sehr gut harmonieren und wir sehr viel Späße gemeinsam treiben können.

 

 

Die oben angefügten Fotos zeigen, dass Freundschaft zwischen Jungs und Mädls bei uns immer sehr gut funktioniert.  (Alle erkennbaren Beteiligten haben der Veröffentlichung zugestimmt)