Honig im Kopf

von Sophie Schaden und Klara Hofmann

Fakten

Den film „Honig im Kopf“ kann man auf Netflix streamen. Der Film gefiel 91% der Nutzer. "Honig im Kopf" erschien am 26. Dezember 2014 und gehört zur Unterteilung Drama/Komödie. Dieser Film dauert 2 Stunden und 19 Minuten.

 

die Hauptpersonen:

  • Niko Rosenbach (Til Schweiger)
  • Tilda Rosenbach (Emma Schweiger)
  • Amandus Rosenbach (Dieter Hallervorden)

Der Film bekam auch mehrere Auszeichnungen wie zum Beispiel: CICIS CINEMA AWARD, Bambi – Ehrenpreis der Jury und der Deutsche Filmpreis – Besucherstärkster

 

Produktion:

  • Herstellung: Deutschland
  • Drehbuch: Hilly Martinek, Til Schweiger
  • Produktion: Til Schweiger, Thomas Zickler
  • Verleih: Warner Bros. GmbH
  • Kamera: Martin Schlecht
  • Schnitt: Constantin von Seld
  • FSK: 6

 

Zusammenfassung:

 

Im Film Honig im Kopf geht es um ein Mädchen namens Tilda, deren Opa Alzheimer hat. Tilda versteht nicht, was das ist und lässt es sich von ihrem Kinderarzt erklären. Dieser erklärt es ihr mit einem Bücherregal, in dem immer mehr Bücher umfallen. Er erzählt ihr auch, dass ein dementer Mensch ein Ziel braucht, das er erreichen soll.

 

Nach dem Tod von Tildas Oma war Amandus fast immer allein und hatte niemanden zu reden. Dadurch hat er einiges vergessen. Tilda beschloss mit ihrem Opa nach Athen zu fahren und die Brücken in Athen zu zählen, weil sie mit ihrem Großvater gewettet hatte, dass in Athen mehr Brücken sind als in Hamburg.

 

Ihre Eltern wüssten nichts davon und waren sehr besorgt, als Tilda auf einmal weg war. Tilda und ihr Opa fuhren zuerst mit dem Zug und danach mit einem Schaftransporter. Sie wurden von der italienischen Polizei gesucht, da sie im Zug die Notbremse gezogen hatten. Ihr letztes Stück fuhren sie mit einer Nonne zum Markt in Athen.

 

Tildas Eltern erfuhren, dass Tilda mit Amandus nach Athen wollte, und fuhren ihnen hinterher. Zufälligerweise buchten beide im gleichen Hotel eine Suite. Aber sie liefen immer aneinander vorbei.

 

Tildas Großvater wurde immer vergesslicher und vergaß, wer Tilda war. Zum Glück kamen Tildas Eltern und waren froh, dass sie ihre Tochter und Amandus gefunden haben.

 

Tildas Großvater starb einige Zeit später und Tildas kleiner Bruder bekam den Namen Amandus.