Knöchelbruch

Sebastian Pichler

Am Freitag den 14.5.2021 hatte ich von 19:00-21:00 Uhr Volleyball-Training in der Stadthalle Zwettl. Wir wärmten uns wie üblich auf und bekamen einen Spielpartner für "2 gegen 2" zugeordnet.

 

Ich spielte gemeinsam mit Martin. Wir waren mit den Punkten immer sehr gut dabei und immer mindestens auf dem zweiten Platz. So ging es bis zum Schluss des Trainings, doch beim letzten Punkt geschah es.

 

Beim letzten Spiel und auch beim letzten Punkt wollte ich einen Angriff blocken und als ich wieder auf dem Weg zum Boden war, landete ich am Fuß des Angreifers. Sofort knickte ich um und fiel auf den Boden.

 

Ich hörte einige leise Knackser und der Fuß schmerzte. Ich zog meinen Schuh und meinen Socken aus, konnte jedoch unmöglich gleich wieder auf den Fuß draufsteigen. Zwei Spieler nahmen mich und ich humpelte zum Rand der Halle. Dort habe ich gleich meinen Fuß hochgelagert und er wurde mit Eis gekühlt.

 

Später holte mich mein Papa und wir machten uns auf den Weg nachhause. Am nächsten Tag fuhren wir gleich am Vormittag in das Krankenhaus und mein rechter Fuß wurde eingegipst. So kurz nach der Verletzung kann man noch keinen Bruch sicher feststellen, jedoch wurde ein Außenknöchelbruch vermutet.

 

Heute und am Freitag habe ich noch eine Untersuchung im Krankenhaus. Hoffentlich kann man bis dahin schon mehr feststellen.