Mythen - existieren Gespenster?

von Luisa Schießwald

Existieren Gespenster? 

Gespenster werden meist als eine Gestalt aus Nebel dargestellt. Manchmal haben sie auch übernatürliche Fähigkeiten. Sie sollen die Seelen der verstorbenen Menschen sein und „spuken“ in Häusern. Aber gibt es sie wirklich?

 

Viele Menschen behaupten, schon mal einen Geist oder etwas Paranormales gesichtet zu haben. Wie zum Beispiel, dass sich ein Bild bewegt, man Schritte hört, sich etwas bewegt oder dass ein Gegenstand umfällt. Vielleicht auch, dass eine Kerze ohne Grund ausgeht.

 

In verschiedenen Kulturen gibt es verschiedene Ansichtsweisen über Gespenster. Manche sehen sie als böse Kreaturen und manche sehen sie als gute Wesen, die jemanden beschützen wollen. Es gibt sogar Rituale, wo man Geister beschwört und mit ihnen spricht.

 

Bereits die Griechen und Römer glaubten an Geister. Sie glaubten daran, dass wenn Seelen keinen Frieden nach dem Tod finden, sie für die Ewigkeit um ihr Grab irren und Menschen erschrecken. Deshalb werden Gespenster oft als „unerlöste Seele“ angesehen. Menschen machten früher oft Rituale, um unerlöste Seelen zu erlösen.

 

Bis in das 18. Jahrhundert war der Geisterglaube in Europa sehr stark. Man glaubte, Geister erscheinen stets in der Nacht, zwischen Mitternacht und 1 Uhr. Daher kommt auch der Begriff „Geisterstunde“.

 

Sie sollen im Winter sogar noch stärker und noch öfter auftreten. Sie können überall auftreten. In Häusern, Straßen, Wäldern, sogar besonders viel auf Wegekreuzungen. Ihr Aussehen wurde als grauenerregend oder widerlich beschrieben. Sie sollten schweben können, Wände durchdringen können oder Flüche beherrschen. Die Begegnung mit Geistern bringe Krankheiten und Unglück. Dieser Glaube legte sich aber in den nächsten Jahrhunderten.

 

Jetzt sind Gespenster nur noch ein Teil von anderen Kulturen.

 

Die meisten Menschen sehen sie als einen Aberglauben. Man kann aber jedoch behaupten, dass es sie gibt. Es gibt zwar keine echten Beweise dafür, aber es gibt Menschen, die glauben, Freitag der 13. sei ein Unglückstag.