Mythen - Gibt es Meerjungfrauen?

von Luisa Schießwald

Mythen – Gibt es Meerjungfrauen?

Wir alle kennen Meerjungfrauen. Sei es aus Kinderfilmen oder von der kleinen Schwester. Wir alle denken, Meerjungfrauen gibt es nicht wirklich, aber stimmt das?

 

Mythen über Mehrjungfrauen existieren schon sehr lange. Früher gab es immer Erzählungen über Sichtungen von Meerjungfrauen. Sie waren aber sehr unterschiedlich. In manchen Geschichten waren sie wunderschön, in anderen waren sie grau und hässlich. Nach einer Zeit wurden Meerjungfrauen sehr beliebt. Genauer gesagt in den 1840er-Jahren.

 

Man konnte falsche Meerjungfrauen auf Veranstaltungen ansehen. Diese wurden aus einen Oberkörper eines Affen und eines Fischschwanzes zusammengenäht. Menschen bezahlten um Geschichten erzählt zu bekommen.

 

Meerjungfrauen wurden auch oft mit Seehunden oder Manatis verwechselt.  Es wurde aber nie ein Beweis für echte Meerjungfrauen gefunden. Mythen sagen, dass Meerjungfrauen gut singen können und wie Nixen mit ihrem Gesang Menschen „verzaubern“ können.

 

Warum soll es keine Meerjungfrauen geben, wenn nur sie ein kleiner Teil des Meers erforscht ist?

Meerjungfrauen würden wahrscheinlich im kalten Meerwasser erfrieren. Menschliche und Fisch-Körperteile können nicht in einem Körper sein. Und wie sollen sie sich vermehren?

 

Die Wissenschaft ist also gegen die Existenz von Meerjungfrauen, aber auch die kleinste Wahrscheinlichkeit kann wahr werden.