Online Freunde

Sebastian Pichler

Gerade in der Zeit jetzt mit Corona sind wir eigentlich nur online mit unseren Freunden verbunden.

 

Wenn wir jetzt mit vielen Freunden vernetzt sind, kommt es auch mal dazu, dass wir neue Freunde/ Leute kennenlernen.

 

Aber können wir denen gleich zu 100% vertrauen?

Es kommt darauf an, wie lang du diese Person schon kennst, aber von Anfang an kannst du keiner Person gleich komplett vertrauen und ihr alles erzählen (ausgenommen natürlich die eigene Familie).

 

Wenn du mit Klassenkollegen oder anderen Freunde Online-Kontakt hast, ist es etwas anderes. Diese kennt man hoffentlich schon gut und man hat ein gutes Verhältnis.

 

Aber kann ich so ein Verhältnis auch mit einer Person aufbauen, die ich noch nie im echten Leben getroffen habe? Ich finde, wenn man wirklich ein gutes Verhältnis mit jemandem aufbauen möchte, den man nur vom Internet kennt, geht das nicht von einen Tag auf den anderen.

 

Man muss wirklich mit der Person viel Zeit verbringen und auch mit ihr über Telefonate beispielsweise, reden.

 

Gibt es überhaupt noch einen Unterschied zwischen „echte Freunde“ und „online Freunde“?

 

Für mich gibt es schon eine Unterscheidung.

 

Wenn ich einer Person zum Beispiel etwas anvertraue, dass sonst keiner wissen sollte, kann ich nicht wissen, ob es die anderen Freunde meines „Online Freundes“ schon wissen, denn über das Internet kann man leichter die Leute belügen.

 

Wenn man im echten Leben mit einer Person Kontakt hat und ihr etwas anvertraut, dann kann ich es leichter herausfinden, ob sie dich belogen hat. Du kannst andere Freunde fragen, ob sie von dem Thema schon etwas erfahren haben.