Preise für Grafikkarten schnellen in die Höhe

von Maximilian Kastner

2020 war insgesamt ein verrücktes Jahr, Corona ist immer noch präsent, viele Leute sitzen zuhause und das ist auch eigentlich genau die Zeit, in der viele von uns neue Hardware brauchen.


Gerade auf die Grafikkarten freute ich mich persönlich schon sehr. Die neuen Nvidia Grafikkarten sind in meinen Augen auch sehr gut geworden.

 

Die RTX 3080 war bei Ihrer Vorstellung ein Kracher: mehr Leistung in allen Bereichen inklusive Raytracing und Co. als eine 2080 TI und dabei eine UVP von 699 Euro!


Die RTX 3070, auch in etwa auf einer Ebene einer RTX 2080 TI zu einer UVP von 499 Euro und die RTX 3060 TI eine interessante Mid Range Grafikkarte mit guter Leistung zu einem von rund 399 Euro.
Nicht zu vergessen wäre da natürlich aber auch Nvidias Flaggschiff, die RTX 3090, die vielleicht nicht mit einer günstigen UVP glänzen kann, dafür aber mit ordentlich Leistung. 

Und auch die neuen AMD Cpus sind super interessant. Endlich ist die IPC so, dass diese Prozessoren auch mit Intel mithalten können und auch die Preise können sich einigermaßen sehen lassen.
Intel hat auch neue Cpus herausgebracht, unter anderem auch der i9-10900K, die mit guter Leistung und gerade zu einem wirklich sehr gutem Preis für sich sprechen.

Es ist aber nicht der ganze Hardware Markt im Eimer. Denn wenn man sich Speicher kaufen will, hat man zwar nicht super günstige Preise, aber die Preise wuchern auch nicht.

 

SSDs sind im Vergleich zu letztem Jahr zwar auch nicht unglaublich teurer, aber der Preis ist schon ein bisschen gestiegen. Schaut man sich Dinge wie Netzteile, Gehäuse und sonstige Komponenten, die nicht unbedingt leistungstragend sind an, dann kann man mit den Preisen definitiv gut leben. Man kann sagen, dass diese Komponenten alle etwas teurer sind als zur günstigsten Zeit allerdings sind, die Preise alle noch im Rahmen.

 

Und jetzt kommen die Grafikkarten, das Herzstück eines jeden Gaming PCs, dran. Denn sie machen den Hardwaremarkt aktuell so problematisch. Alle neuen Karten, also die 3060 TI, 3070 und 3080 sind kaum verfügbar und wenn man mal eine kaufen kann, dann legt man aktuell für eine RTX 3060 TI 500 bis teilweise 700 Euro auf den Tisch - und das ist wohlgemerkt eine Grafikkarte mit einer UVP von 399 Euro!

 

Für die 3070 legt man hier zwischen 700 und 1000 Euro auf den Tisch. Und bei der 3080 legt man dann schon zwischen 1000 und 1200 Euro bei einer UVP von 699 Euro. 

 

Die RTX 3090 ist sogar etwas besser verfügbar und beispielsweise die Zotac Trinity bekommt man aktuell für rund 1600 Euro was angesichts der UVP von 1499 Euro noch ganz okay ist.

Fazit: Gerade sollte man sich keinen PC zusammenstellen, weil die Preise und die Nachfrage von Grafikkarten einfach zu hoch ist.