Schneefall in Österreich

Hannah Scheidl

In den letzten Wochen sind in einigen Teilen Österreichs dramatische Schneemassen gefallen und haben große Probleme ausgelöst.

 

Schwer betroffen waren Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Besonders die Menschen in Tälern hatten es schwer.

 

Manche Täler wurden verschüttet und die Menschen hatten Tag lang keinen Kontakt zur Außenwelt. Oftmals fiel auch der Strom, aus und keiner wusste, wie lange er wegbleiben wird, oft nur ein paar Minuten oder Stunden, aber in manchen Tälern dauerte es Tage bis sie wieder Strom hatte. Viele Täler mussten mit Essen und Decken über Hubschrauber beliefert werden, bis die Straßen geräumt waren.

 

Viele Kinder, die außerhalb des Tales in die Schule gingen, mussten im Lockdown bleiben und von zuhause aus arbeiten.Viele Erwachsene konnten ihre Arbeitsplätze nicht erreichen.

 

Außerdem kommt in solchen Tälernzum Schneefall auch noch die Lawinengefahr hinzu.

 

Viele Menschen fürchten um ihr Leben, wollen nicht bleiben, aber können auch nicht fliehen. Der ständige Schneefall machte die Räumungsarbeiten noch schwerer und es dauerte ewig, bis ein Tal frei geschaufelt werden konnte.

 

Aber viele Kinder hatten auch Spaß daran, Schnee zu schaufeln und im meterhohen Schnee herum zu tollen.