Wasserverschwendung

Sophie Müllner

Experten schätzen, dass bis zum Jahr 2050 der Trinkwasserbedarf und 55% steigen wird. Doch schon jetzt hat jeder zehnte Mensch kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung.

 

URSACHEN FÜR DEN STETIG STEIGENDEN WASSERBEDARF:

 

  • ANBAU VON PFLANZEN

Die Landwirtschaft verbraucht ca. 70% des Wassers weltweit für den Anbau von Pflanzen wie zum Beispiel Reis, Baumwolle oder Weizen. Viele Pflanzen werden in trockenen Gegenden angebaut und benötigen daher mehr Wasser. Das ist nicht sehr effizient.

 

  • NUTZTIERHALTUNG

Die Nutztierhaltung verbraucht ein Drittel des Wassers, das insgesamt für die Landwirtschaft aufgewendet wird. Das meiste wird für die Produktion von Futter verwendet. Außerdem verschmutzt die Massentierhaltung unser Grundwasser, da durch Gülle zum Beispiel Antibiotika in den Boden sickern.

Verschiedene Organisationen setzten sich dafür ein, dass Menschen weniger Fleisch essen. Wir konsumieren mehr als das Doppelte der empfohlenen Menge an Fleisch jedes Jahr.

 

  • INDUSTRIE

20% des weltweit verfügbaren Süßwassers fließt in die Industrie. Diese benutzen es für die Gewinnung von Erdöl, die Kühlung von Kraftwerken und für dir Herstellung von Papier. Für ein Blatt Papier braucht man 10 Liter Wasser!

Es wird empfohlen, weniger Kohle-, Atom-, und Gaskraftwerke zu bauen und stattdessen erneuerbare Energien aus Sonne und Wind zu gewinnen. So kann man auch den Wasserverbrauch reduzieren.

 

  • HAUSHALT

Zuhause braucht man sehr viel Wasser, bei uns täglich sogar bis zu 190 Liter pro Person. Wir haben zwar genug Wasser, aber es lohnt sich trotzdem, seinen eigenen Verbrauch einzuschränken. Damit spart man nicht nur Wasser, sondern auch Energie. Wenn weniger Wasser erwärmt wird, wird weniger Energie verbraucht. Auch die Wasserverschmutzung wird dadurch weniger. Je sauberer das Wasser bleibt, umso weniger Energie muss für die Wiederaufbereitung verwendet werden.

 

Tipps zum WASSERSPAREN:

  • Das Geschirr nicht unter fließendem Wasser spülen!
  • Duschen statt Baden!
  • Zahnputzbecher verwenden statt das Wasser während des Putzens laufen lassen!
  • Bei der WC-Spülung die Spartaste verwenden!
  • Gemüse, Salat und Obst in einer Schüssel Wasser statt unter fließendem Wasser reinigen!
  • Tropfende Wasserhähne reparieren - bei jedem Wasserhahn, der 10 Mal in der Minute tropft, gehen pro Monat 170 Liter Wasser verloren!
  • Für das Blumengießen Regenwasser sammeln, das ist nämlich überhaupt kostenlos!