Welthunger

von Fabian Honeder

Auf der Welt hungern ca. 700 Millionen Menschen (2019). Das bedeutet, jede 11. Person leidet an Hunger. Das sind ca. 8.9% der kompletten Welzopulation. Doch warum hungern so viele, wenn es auf der Welt genug essen gibt, um alle zu ernähren?

 

Gründe für den Welthunger
Ein Grund, warum viele Menschen hungern ist der Bevölkerungszuwachs. Wenn ein Land zu viele Einwohner hat, kann es diese oft nicht ausreichend mit Nahrung versorgen, dadurch kann sehr viel Hunger in einem Land entstehen.

 

Andere Gründe sind auch Naturkatastrophen, die die Ernte zerstören, oder Armut oder Kriege, die oft Handelswege blockieren.

 

Organisationen gegen den Welthunger
Die Welthungerhilfe sammelt Spenden, um Hungernden zu helfen. Die Welthungerhilfe hat 2019 ca. 222 Millionen Euro für dafür ausgegeben, um hungernden Menschen zu helfen. Sie unterstützen Menschen in 36 verschiedenen Ländern.

 

Mit "Ziel 2 (Zero Hunger)" wollen die Vereinten Nationen gegen den Welthunger vorgehen. Sie wollen bis 2030 den Welthunger beenden. Dazu haben sie das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen gegründet, das bis zu 140 Millionen Menschen weltweit unterstützt und dafür unter anderem den Friedensnobelpreis 2020 bekommen hat.

 

Die Uno erzielte sichtbare Erfolge von 1990 bis zu 2015. Doch nach dem Rückgang bis 2015, von 216 Millionen Menschen, steigt er nun wieder an.