Wie beeinflusst uns Werbung?

Sophie Müllner

Werbung beeinflusst uns Menschen jeden Tag.

 

Sich der Werbung und den dahintersteckenden Werbestrategien entziehen zu können, funktioniert kaum, da wir täglich im Fernsehen, Radio, Zeitungen, in der Stadt Werbungen ausgesetzt sind. Vielen Menschen ist das jedoch gar nicht bewusst.

 

In digitalen Medien wird Werbung heutzutage häufig personalisiert. Soziale Medien können in einem ganz anderen Umfang auf unsere Interessen, Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. 

 

Unternehmen entwickeln immer wieder neue kreative Werbebotschaften, die den Verbraucher überzeugen sollen, dass er ihre Produkte kauft. Das Ziel der Marke ist, dass der Konsument eine - am besten - dauerhafte Verbindung zu den Produkten aufbaut und eine positive Meinung dazu hat.

 

Werbung soll uns neue Produkte näher bringen. Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich mit dem Produkt zu erreichen. Werbung suggeriert uns, dass wir das beworbene Produkt unbedingt brauchen und löst oftmals positive Gefühle in uns aus. Dafür werden unterschiedliche Strategien angewendet, wie z. B. im „Hofer-Song“, der mittlerweile sogar in den Hitparaden vertreten ist und den beinahe jedes Kind schon mitsingen kann. Solche Werbungen haben starken Wiedererkennungswert und somit ist die Marke in aller Munde.  Werbung erzeugt Bedürfnisse ohne jeglichen Bedarf und beeinflusst letztlich unsere Kaufentscheidung.

 

Natürlich darf man den wirtschaftlichen Aspekt bei dieser Betrachtung nicht außer Acht lassen: Werbung ist ein Milliardengeschäft und sichert bzw. schafft letztlich Arbeitsplätze.

 

Nichtsdestotrotz sollte man immer auf der Hut sein und sich beim Einkaufen aufgrund unterschiedlicher Werbestrategien nicht zu unnötigen Käufen verleiten lassen. So schont man nicht nur die Geldbörse, sondern und auch die Umwelt, weil man keine Produkte kauft, die man im Grunde gar nicht braucht.